DC-Donnerstag XXL – Crisis on Earth-X Teil 1+2

Anders als beim vorherigen Crossover Invasion, in denen sich unsere Superhelden mit einem Angriff der Dominators konfrontiert sahen, steht diesmal ein anderer Konflikt im Mittelpunkt, denn Oliver und seine Freunde bekommen ungebetenen Besuch von Bewohnern einer anderer Welt des Multiversums. Im Gegensatz zu den bisherigen Crossover-Episoden lässt sich diesmal kaum noch sagen, zu welcher Serie die aktuelle Folge eigentlich gehört, denn sämtliche Facetten greifen sehr gut ineinander und die übergreifenden Handlungsstränge liegen weitestgehend auf Eis. Doch nun genug des Vorgeplänkels, widmen wir uns endlich den Ereignissen der ersten Hälfte des Crossovers!

Wie in meinen bisherigen „Reviews“ werde ich auch hier wieder etwas genauer auf den Inhalt der Episode eingehen, weshalb ich eine klare SPOILER-WARNUNG aussprechen möchte!

 

Eine Hochzeit und Nazis…?

Crisis on Earth-X - Barrys und Iris Hochzeit

Barrys und Iris‘ Hochzeit / Bild: WB TV

Ist das so auf eurem Planeten? Schwankt jeder so wegen seiner Gefühle? Ist jeder hier wirklich so schwach?! Das Reich wird das ändern. Die Schwachen werden eliminiert, eure ganze Welt wird versklavt werden. Doch du, du wirst nicht mehr da sein, um es bezeugen zu können!

Endlich ist es soweit und der große Tag von Barrys und Iris‘ Hochzeit rückt immer näher. Natürlich wollen sie ihre Familie und Freunde in dieser besonderen Stunde bei sich haben und auch diese müssen sich, wo oder wann immer sie sich gerade befinden, damit beschäftigten, ob sie an den Feierlichkeiten teilnehmen werden. Oliver und Felicity reisen aus Star City an, die Legends fliegen mit der Waverider quer durch die Zeit und Kara sowie ihre Schwester Alex öffnen ein Portal, um auf Erde-1 zu gelangen. Nach einer gemütlichen kleineren Feier in vertrauter Runde versammeln sich alle Gäste am nächsten Tag in einer Kirche, um zu bezeugen, wie Barry und Iris den Bund fürs Leben schließen. Die fröhliche Stimmung wird jedoch jäh unterbrochen, denn Nazis stürmen das Gebäude und unter ihnen befinden sich ebenfalls Individuen mit ganz besonderen Fähigkeiten: Einer von ihnen ist ein wahrer Schwertkampf-Meister, ein anderer scheint im Umgang mit Pfeil und Bogen ähnlich versiert zu sein wie Green Arrow und dann gibt es zudem noch eine junge Frau, die fliegen kann sowie über einen Hitzeblick verfügt. Nachdem die Angreifer vorerst zurückgeschlagen werden konnten, fragen sich unsere Helden natürlich: Woher kommen diese Nazis? Stammen sie aus einer anderen Zeit? Oder kommen sie gar von einer anderen Welt des Multiversums? Wie sich herausstellt, ist tatsächlich Letzteres der Fall, denn wie Harry erklärt gibt es nicht nur 52 Erden, wie Kara beispielsweise bisher dachte, sondern 53 und jene 53. Welt wird Erde-X genannt. Auf dieser Parallelwelt gelang es den Nazis die Atombombe zu entwickeln und letztendlich den Zweiten Weltkrieg zu gewinnen. Doch damit nicht genug, denn das Deutsche Reich stieg in den darauffolgenden Jahren zur mächtigsten Nation der Welt auf. Nun ist zwar geklärt, woher die Aggressoren stammen, allerdings tappen unsere Helden hinsichtlich des Motivs der Nazis noch immer im Dunkeln.

 

Schöne Charakter-Momente und krachende Action

Crisis on Earth-X - Hochzeitsgäste

Die Hochzeitsgäste / Bild: WB TV

Wenn du dort oben stehst, und du siehst ihr in die Augen, dann werden die Worte kommen.

Die erste Hälfte des großen Crossovers besticht vor allem in den kleinen Momenten, wenn die einzelnen Charaktere miteinander interagieren. All diese lieb gewonnenen Figuren zusammen zu sehen finde ich immer wieder schön und ihr merkt sicherlich schon, dass ich ein Fan von solch besonderen Episoden bin. Dabei fühlen sich die ersten beiden Folgen eher nach einer eigenständigen Mini-Serie an, denn nach Bestandteilen ihrer eigentlichen Serien. Wie eingangs bereits erwähnt pausieren die übergeordneten Handlungsstränge der eigentlichen Geschichten und so konnte man sich voll und ganz auf die sich anbahnende große Krise konzentrieren, was, meiner Meinung nach, definitiv der richtige Schritt war. Es fühlt sich an wie ein zum Leben erwachter Comic und trifft bei mir somit direkt ins Schwarze. Was ich den Kreativen der Serien ebenfalls hoch anrechne ist, dass jeder einzelne Charakter seinen Moment bekommt, in dem er/sie strahlen kann. Der Fokus liegt zwar etwas mehr auf Barry, Oliver und Kara, doch auch den Nebenfiguren wird genug Platz eingeräumt, damit sie zeigen können, was sie wirklich drauf haben – und das ist einfach ein riesen Spaß! Selbstverständlich gibt es tolle Action zu sehen, besonders der Kampf in der Kirche sieht phänomenal aus und wurde wunderbar choreographiert. Vieles geht zu Bruch (vor allem natürlich die heitere Stimmung), gleichzeitig bietet sich hier andererseits auch eine Chance für unsere Helden, ihr umfangreiches Arsenal aufzuzeigen sowie ihre Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen, was toll funktioniert. Barry und Wally pflücken Kugeln aus der Luft, Alex und Sarah pflügen durch die Reihen der Nazis und Oliver darf dank Ciscos Hilfe auch mal durch ein Portal springen, während Harry versucht, die übrigen Hochzeitsgäste aus der Kirche zu schleusen. All dies wird von einem jeder Zeit stimmigen Soundtrack untermalt, wobei eine Szene vor dem Kampf in der Kirche mir besonders gut in Erinnerung blieb, denn Kara sang „Running Home to You“ während Joe Iris zum Altar geleitet geleitete; ein echter Gänsehaut-Moment. Auch abseits der Action wusste die Episode zu überzeugen, wobei es für mich besonders die vielen kleinen Momente waren, die herausragten und dabei kam es zu der einen oder anderen Überraschung. Alex und Sarah harmonieren sehr gut miteinander, Rory scheint Caitlins eisige Seite ziemlich ansprechend zu finden und Barry schlüpft für einen kurzen Moment mit Oliver sogar in die Rolle des weisen Mentors. Für mich sind es immer solche Momente, die eine Serie oder auch einen Film mit Leben erfüllen, die das gewisse Etwas ausmachen können und so war es auch hier. All dies würde ohne die Chemie zwischen den Darstellern natürlich nicht so gut funktionieren und man spürt in jeder Sekunde, wie viel Spaß jeder der Beteiligten hat und dieser Spaß überträgt sich unweigerlich ebenfalls auf den Zuschauer 🙂

 

Das Ziel von Erde-X

Crisis on Earth-X - Nazi-Doppelgänger

Dark Arrow, Blitzen, Overgirl / WB TV

Wir haben euch beobachtet. Wir haben euch alle beobachtet, wie ihr das Potenzial zweier Welten verschwendet habt! Auf unserer Welt haben wir eine Meritokratie, wir haben Größe erlangt.

Wenn die Nazis die Hochzeit unterbrechen, müssen sich unsere Helden natürlich einige Fragen stellen: Wer sind die Angreifer? Woher kommen sie? Und noch viel wichtiger: Was ist ihr Ziel? Zu alledem kommt noch hinzu, dass die Kostüme, Fähigkeiten sowie Bewegungen ihrer Gegner Oliver und seinen Freunden ziemlich vertraut vorkommen. Was man sich bereits im Vorfeld denken konnte, wird schließlich am Ende der ersten Episode bestätigt, denn bei einigen der Nazis handelt es sich tatsächlich um Doppelgänger unserer Helden, nur dass diese eben von Erde-X stammen. Zum oben abgebildeten Schurken-Trio bestehend aus Dark Arrow (mir fiel nichts anderes ein ^^), Blitzen sowie Overgirl, gesellt sich außerdem noch ein Nazi-Prometheus, der sich zu Beginn der zweiten Folge als Tommy herausstellt und ihn scheint eine ähnliche Beziehung zu seinem Oliver zu verbinden wie es bei unserem Helden und seinem bereits verstorbenen besten Freund der Fall war. Erde-X-Tommy ist es schließlich auch, der unserem Oliver sagt, er werde niemanden retten können, denn jeder, den er liebt, wird im Laufe dieses Krieges sterben. Die Überraschung, welche Gesichter sich hinter den übrigen Masken verbergen, hielt sich (vermutlich nicht nur bei mir) somit in Grenzen, doch es war ein nettes kleines Mysterium für Nicht-Comicleser, welches zugegebenermaßen recht schnell aufgelöst wurde. Ebenfalls besonders ist die Identität von Blitzen, denn dieser ist Eobard Thawne; jener Eobard Thawne/Reverse Flash, gegen den Barry in der ersten Staffel antrat. Seine einstige Nemesis rettete sich von Erde-1 auf Erde-X, wo er mit den Nazis gemeinsame Sache machte. Auch wenn ich ein großer Fan von Zeitreise-Geschichten bin, so rauchte mir bei dieser Auflösung doch etwas der Schädel, obwohl es andererseits natürlich ein schöner kleiner Rückgriff auf die Anfänge von The Flash war. Zu den oben bereits erwähnten ungewöhnlichen Paaren gesellt sich noch ein weiteres, nämlich Oliver/Dark Arrow und Overgirl. Diese Kara landete nicht in den USA, sondern in Deutschland und wurde im Sinne der nationalsozialistischen Ideologie aufgezogen. Allerdings ist Overgirl schwer krank und dem Tode nahe, denn ihr Körper hat zuviel Sonnenstrahlung aufgenommen, was ihren Organismus vergiftet. Um sie zu retten (und nebenbei etwas zum Bau einer Superwaffe zu stehlen) reiste sie gemeinsam mit ihren Verbündeten auf Erde-1, denn dort befindet sich derweil die perfekte Spenderin, um ihr Leben zu retten: Supergirl. Angetrieben wird dieser Plan jedoch nicht nur von Kalkül, sondern ebenfalls von Liebe, denn der Erde-X-Oliver setzt alles daran, um das Leben seiner Frau zu retten. Zwischen Oliver und Kara von Erde-X gibt es in dieser Episode wirklich schöne Momente, welche diesen beiden Figuren mehr Tiefe sowie Menschlichkeit verleihen. Verstärkt wird dies von den schönen Darstellungen dieser Figuren; auch wenn man sie hassen sollte, so kann man zumindest diesen Beweggrund für ihr Handeln doch irgendwo nachvollziehen, denn die Liebe war im Arrowverse schon immer eine starke, verbindende Kraft, die selbst die dunkelsten Plätze erstrahlen lassen kann.

Die erste Hälfte des Crisis on Earth-X-Crossovers besticht vor allem durch die kleinen Momente, eine Menge Herz sowie einer ordentlichen Portion packender Action. Jeder Charakter bekommt seinen Moment im Rampenlicht und auch wenn es hier und da vielleicht mal etwas zuviel Drama war und die Sache mit Zeitreisen mitunter ganz schön kompliziert sein kann, so machten diese beiden Episoden vor allem eines: Verdammt viel Spaß 🙂

Advertisements

DC-Donnerstag XXL – Was ist Erde-X?

 

Der letzte DC-Donnerstag-Artikel liegt nun schon etwas länger zurück und eigentlich sollte dieser Text bereits etwas früher erscheinen, doch leider kam mir immer etwas dazwischen – zumindest bis heute. Das nächste Mega-Crossover des Arrowverse nähert sich mit großen Schritten und bevor nächste Woche die Artikel zu den TV-Episoden erscheinen werden wollen wir erstmal einen Blick auf das große Thema des Specials werfen: Erde-X!

Es ist mal wieder an der Zeit, dass die mächtigsten Helden des Arrowverse ihre Kräfte vereinen müssen, um sich einer neuen, dunklen Bedrohung zu stellen. Dabei beginnt das Crossover eigentlich überaus fröhlich, denn endlich geben sich Barry und die Liebe seines Lebens Iris das Ja-Wort. Um dieses freudige Ereignis zu feiern hat das Brautpaar ihre Familie und Freunde eingeladen; unter den Gästen befinden sich somit nicht nur Joe und Wally, sondern ebenfalls Oliver Queen, Kara Danvers sowie die Legends. Die ausgelassene Stimmung erleidet jedoch einen jähen Dämpfer, denn Nazi-Soldaten stürmen die Kirche und unterbrechen somit die Zeremonie. Zu allem Überfluss kommen die Fußtruppen nicht allein, denn unter ihnen befinden sich ebenfalls vermummte Metawesen, die unseren Helden allerlei Probleme bereiten sollen. Doch woher kommen sie? Okay, blöde Frage, denn der Titel des Crossovers (Crisis on Earth-X) verrät es bereits, die eigentliche Frage ist nun allerdings, was genau ist Erde-X?

Die Macher der Arrowverse-Serien orientieren sich stark an dem Comic-Reboot The New 52 aus dem Jahre 2011, in welchem das DC-Multiversum neu geordnet wurde. Das Multiversum besteht aus insgesamt 52 Erden (als Literatur sei euch an dieser Stelle die aus zwei Sammelbänden bestehende Reihe Multiversity wärmstens empfohlen), die sich mal mehr und mal weniger voneinander unterscheiden. Dies ist auch der aktuelle Stand, auf dem sich Kara befindet, doch wie sich herausstellt, gibt es tatsächlich noch eine 53. Erde: Erde-X. Auf dieser Welt konnten die Nazis den Zweiten Weltkrieg letztendlich gewinnen und somit stieg das Deutsche Reich zur mächtigsten Nation des Planeten auf. Natürlich gibt es Erde-X ebenfalls in der Comic-Vorlage und auf diese wollen wir nun einen etwas genaueren Blick werfen 😉

Werfen wir einen Blick zurück: Vor der Crisis on Infinite Earths gab es eine nahezu unendliche Anzahl an Parallelwelten, zu denen unter anderem auch Erde-X zählte, die erstmals im Jahre 1973 erwähnt wurde. Eine Gruppe Superhelden von Erde-2, die Freedom Fighters, welche ebenfalls einen Auftritt im Crossover haben werden, siedelten auf Erde-X über, um dem Nazi-Regime Einhalt zu gebieten. Sie landeten im Jahre 1942 auf ihrer neuen Heimat, konnten den Krieg jedoch nicht mehr entscheidend beeinflussen. Zwei Jahre später starb Präsident Roosevelt; während die USA geradewegs in eine Krise schlitterten gelang es dem Deutschen Reich die Atombombe zu entwickeln. Beide Nationen scheuten sich in den darauffolgenden Jahren, ihre mächtigsten Waffen einzusetzen, doch als die Nazis eine Maschine entwickelten, mit denen sie die Gedanken der Menschen kontrollieren konnten, sollte sich das Blatt wenden. Im Jahre 1968 gewann das Deutsche Reich den Krieg endgültig. Es gab nur wenige, die gegen die neue Waffe der Nazis immun waren und die sich anschließend in kleineren Widerstandsgruppen zusammenrauften, um das Regime eines Tages in die Knie zu zwingen. Fünf Jahre später landeten Mitglieder der Justice League sowie der Justice Society von Erde-1 auf Erde-X, um die Freedom Fighters bei ihrem Kampf zu unterstützen. Während der Crisis on Infinite Earths verschmolzen Teile der Geschichte von Erde-X mit jener der Erden 1, 2, 4 und S, um ein neues Universum zu erschaffen. Jahrzehnte später wurde das Konstrukt der Erde-X nochmal überarbeitet und im Jahre 2007 als Erde-10 zurückgeholt.

DC Crossover Crisis on Earth-X - Overman

Hitler findet Overman / Bild: DC Comics

Erde-10 basiert somit natürlich auf Erde-X, weshalb wir uns hier auf einer Erde befinden, auf der die Nazis letztendlich ebenfalls den Zweiten Weltkrieg gewinnen konnten, allerdings gibt es gewisse Unterschiede zum Original. Im Jahre 1938 stürzte eine Raumkapsel ab und darin befand sich ein, wie sich später herausstellen sollte, kryptonisches Baby. Hitler nahm sich des Babys an und zog es groß; aus dem kleinen Jungen wurde später Overman, der das Deutsche Reich zum Sieg führte und dabei half, das sich letztendlich die gesamte Welt unter deutscher Kontrolle befand. Overman ist jedoch nicht der einzige Superheld Nazi-Deutschlands, denn Hitler hatte seine eigene Version der Justice Leage, die Gerechtigkeitsliga. Gegen das Regime kämpfen, wie bereits auf der ursprünglichen Erde-X, die Freedom Fighters.

Im Jahre 2015 wurde das Konzept der Erden X sowie 10 erneut überarbeitet und so erschien eine neue Parallelwelt auf dem Plan: Erde 10. In der vom Deutschen Reich besetzten Tschechoslowakei stürzte auf dieser Erde im Jahre 1938 ein Raumschiff ab, in dem sich ein kryptonisches Baby befand, welches im Sinne der Nazi-Ideologie aufgezogen wurde: Kal-L wurde zu Overman. 1956 konnte der Kryptonier den Krieg beenden und die gesamte Erde erobern. Er erbaute auf den Leichen unzähliger Opfer ein Utopia nach seinem Willen; gemeinsam mit den New Reichsmen, zu denen unter anderem Blitzen (Flash) sowie Overgirl (Supergirl; hier nicht Overmans/Supermans leibliche Cousine, sondern eine genetisch veränderte junge Frau) zählen, beherrscht Kal-L Erde 10 und kämpft mit ihnen gegen die Freedom Fighters.

Wie ihr seht, steckt im nächste Woche Montag startenden Crossover Crisis on Earth-X eine ganze Menge Comic-Geschichte drin, doch natürlich ließen es sich die kreativen Köpfe hinter der Serie nicht nehmen, den einen oder anderen Charakter etwas von seinem Comic-Pendant zu entfernen sowie neue Figuren der Mischung hinzuzufügen, beispielsweise einen Nazi-Prometheus. Ob es sich beim TV-Overgirl ebenfalls um einen genetisch modifizierten Menschen handelt, ob wir ebenfalls Overman zu Gesicht bekommen und ob unsere Helden rund um Green Arrow, Flash und Supergirl aus dieser Krise siegreich hervorgehen werden, das finden wir am 27. und 28. November heraus 🙂